Was ist ein Hochdruckreiniger


©iStockphoto.com/JamesWhittaker


Ein Hochdruckreiniger ist ein elektrisch, oder durch einen Verbrennungsmotor betriebenes Reinigungsgerät, das mit hohem Wasserdruck auch starke Verschmutzungen beseitigen kann. Er ist aus verschiedenen Baugruppen zusammengesetzt. Der Motor betreibt eine Hochdruckpumpe, um das Wasser auf den benötigten Druck zu pumpen. Optional hat ein Hochdruckreinigungsgerät auch noch eine Heizspirale, die das Wasser auf höhere Temperaturen erhitzen kann. Bei manchen Geräten findet man auch einen Reinigungsmitteltank. Unter Zugabe von Reinigungsmitteln kann man so mit dem Reinigungsgerät auch die hartnäckigsten Verschmutzungen entfernen. Das Wasser, das nun unter Druck steht kann nun durch den Schlauch in die Handdüse gepumpt werden. Durch den hohen Druck wird in der Düse dann ein Wasserstrahl erzeugt. Diese Zahl besitzt eine hohe Geschwindigkeit. Hochdruckreiniger der unteren Klasse erreichen so einen Druck von ca. 80 bis 100 bar. Die Mittelklasse erreicht etwa 150 bis 200 bar. Manche Reiniger sind auch noch mit einer Düse ausgestattet, die einen rotierenden Wasserstrahl erzeugt.

Deshalb sind solche Reinigungsgeräte sehr flexibel einsetzbar. Vom normalen Hausgebrauch, um beispielsweise Möbel, die im Freien stehen, das Auto, Fahrrad oder Motorrad zu reinigen, werden diese Reiniger auch und professionell zur Fassadenreinigung, oder in Industriebetrieben als Höchstdruckreiniger oder als Wasserstrahlschneider sogar zum Schneiden von Metall und Steinen eingesetzt. Der Wasserstrahl ist also wie man sieht sehr vielseitig einsetzbar. Vor allem aber für den Hausgebrauch werden Hochdruckreiniger immer beliebter. Hier werden vor allem kleinere, elektrisch betriebene Modelle verwendet. Die kleineren Modelle eignen sich sehr gut für Pflasterreinigung und um hartnäckigen Dreck von Außenmöbeln, Auto oder sonstigen Fahrzeugen zu lösen.